© NANAnet Misburg-Anderten
Willkommen im Stadtbezirk Misburg-Anderten - einem liebenswerten Teil unserer Landeshauptstadt Hannover
Unser Stadtbezirk Misburg-Anderten ist der östlichste Teil der Landeshauptstadt Hannover. Er besteht aus drei Verwaltungseinheiten: Misburg-Nord, Misburg-Süd und Anderten. Mit 28,11 km² ist er in seiner Ausdehnung der zweitgrößte, mit seinen rund 34.000 Einwohnern steht er jedoch nur an Platz neun der 13 Stadtbezirke. Unser Stadtbezirk hat viele Gesichter. Misburg und Anderten unterscheiden sich nicht nur in ihrer historischen Entwicklung, sondern auch durch ihre Geologie und ihre Biotope. Von der Höhe des Kronsbergs bis ins Misburger Moor und vom Seckbruch, der Hast oder den Rothwiesen bis an den Tiergarten bietet der Stadtbezirk eine bunte Palette attraktiver Wohn-, Ausflugs- und Freizeitangebote. Sowohl Anderten als auch Misburg sind mit S-Bahnen (S 3, S 7), Stadtbahnen (5, 7) und Linienbussen (124, 125, 127, 370) hervorragend an den öffentlichen Nahverkehr der Region angeschlossen. Am 14. Dezember 2014 wurde die neue, über Lahe ins Zentrum Hannovers und nach Wettbergen führende Stadtbahnstrecke in Betrieb genommen.
--- termime --- termine --- termine --- Gibt es Neuigkeiten? Projekte Steinbruchsfeld ein neuer Stadtteil entwickelt sich - Berichte - --- aktuelles --- aktuelles --- aktuelles --- Habe ich etwas verpasst? Wissenswertes__________  Informationen über den Stadtbezirk Ansichten __________  Bilderserienaus dem Stadtbezirk Menschen  und ihre Straßen  im  Stadtbezirk -- baustellen -- baustellen -- baustellen -- Baustellen-Termine Bau der neuen Flöth-Brücke an der Seckbruchstraße  ------ Baufortschritts-berichte 100 JahreMisburger Hafen___________1916 - 2016Bilderserie 90 JahreMisburger Werkshäfen__________1927 - 2017Bilderserie Meyers Garten mehr als eine Kreuzung ________einst Gaststätte heute Zentrum Misburgs Blicke in die Geschichte Einweihung der BMX-Bahn im Sportpark Misburg03.07.2018 ------ Bauberichte WohncaféDiakovere Annastift Leben und Lernen im Steinbruchsfeld Heinr.-Böll-Weg 2930629 Hannover Erlebte Geschichte  Mehr
Informationen zur Prävention aktuell Polizeikommissariat Misburg Waldstraße 9 30629 Hannover Tel.: 0511 109 3515
Misburg-Süd „Jerusalem“ in Geschichte und Gegenwart Schiedsamt im Stadtbezirk Misburg-Anderten Infos für junge Menschen Aus technischen Gründen haben wir für die Ihnen vertrauten Erlebnisberichte eine eigene Seite erstellt. Zu den Berichten nach oben nach oben Bau einer neuen Flöth-Brücke am Ende des Findstellenweges ------ Baufortschritts-berichte
Städtepartnerschaften
Der Mittellandkanal im Winter - ein Biotop von herber Schönheit Donnerstags 14:00 - 18:00 UhrSchützenplatz Unsere Kontaktbeamten im Polizei- Kommissariat Misburg
Unsere frühere Kontaktbeamtin Femke Schuirmann  engagiert sich bei der Hundestaffel der Johanniter Hinweise zu den Stadtteilrunden unter „Kulturelles“ Verleihung des Ehrenamts-Preises 2020 durch den Bezirksrat Bericht über den Vorlesetag  mit Klassen der Kardinal-Galen-Schule am 19.11.2021 Stadt-bibliothek Misburg
Informationen zur Corona-Pandemie Mehr Coronavirus  in der  Region  Hannover Aktuelle Informationen zum Coronavirus  Quelle: Niedersachsen. de Mehr Zusammen gegen das Coronavirus Mehr Abriss und Neubau des Misburger Bades Berichte und Bilder von der Baustelle mit Rückschau auf die Badefreuden früher   Mehr Historie alter Anderter Höfe und Gebäude Seit mehr als 35 Jahren sammelt und archiviert Lorenz Kurz Text- und Bildmaterialien zur Historie Andertens. Im November 2021 hat er weitere drei Berichte über die Höfe und Gebäudegeschichte veröffentlicht.    Mehr Wir renovieren für Sie  Die Stadtbibliothek ist vom 10.01.2022 bis voraussichtlich zum 07.05.2022 wegen Renovierung und Neumöblierung geschlossen. Mehr 50 Jahre Bürgerhaus Misburg Mehr
Winter im Stadtbezirk Bilder : Kuno und NANAnet-Archiv
Flöth-Aue in Nähe der Seckbruchstraße
Flöth-Brücke in Nähe der Findstelle
Am Flöth
Eisbedeckter Blauer See
Misburg-Anderten - ein liebenswerter Teil unserer Landeshauptstadt Hannover
Eisige Früchte als Überlebensnahrung
Die Natur zwischen Brandgraben und Flöth im Winterschlaf - Idylle am Ende der Seckbruchstraße
2019 - ein Jahr neuer statistischer Rekorde ---------------- Gesamtbesucherzahl 2019: 397.844 Besucher pro Tag: bis zu 3.391 Länder: bis zu 170
Matthias Claudius (1740-1815) Ein Lied hinterm Ofen zu singen Der Winter ist ein rechter Mann, Kernfest und auf die Dauer; Sein Fleisch fühlt sich wie Eisen an, Und scheut nicht süß noch sauer. War je ein Mann gesund wie er? Er krankt und kränkelt nimmer, Er trotzt der Kälte wie ein Bär und schläft im kalten Zimmer. Er zieht sein Hemd im Freien an und lässt´s vorher nicht wärmen und spottet über Fluss im Zahn und Grimmen in Gedärmen. Aus Blumen und aus Vogelsang weiß er sich nichts zu machen, Hasst warmen Drang und warmen Klang und alle warmen Sachen. Doch wenn die Füchse bellen sehr, wenn´s Holz im Ofen knittert, und um den Ofen Knecht und Herr die Hände reibt und zittert; Wenn Stein und Bein vor Frost zerbricht und Teich und Zehen krachen: Das klingt ihm gut, das hasst er nicht, dann will er tot sich lachen.- Sein Schloss von Eis liegt ganz hinaus Beim Nordpol an dem Strande; Doch hat er auch ein Sommerhaus im lieben Schweizerlande. Da ist er denn bald dort, bald hier; gut Regiment zu führen; und wenn er durchzieht, stehen wir und sehn ihn an und frieren.
1945 - 2020 Auch 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs sind die Schrecken der zahlreichen Bombardierungen unseres Stadtbezirks zwischen 1940 und 1945 unvergessen. Der erste Angriff fand am 19. Mai 1940, der letzte am 28. März 1945 statt. Am 15. März 1945 erlebten insbesondere die Bewohner von Misburg-Süd, „Jerusalem“ den schwersten Angriff mit 257 Bombern. . 15. März 1945 Gedanken zum 75, Jahrestagder Zerstörung„Jerusalems“ 1944 - 1945 KZ Misburg Außenlagerdes KZNeuengammebei Hamburg Mobile Corona-Impfangebote  Stadt Hannoverund Region Hannover  17.01. - 23.01.2022 Mehr Klaus Dickneite wurde am 17.01.2022 das Verdienstkreuz Erster Klasse des Niedersächsischen Verdienstordens durch den Nds. Ministerpräsidenten Stephan Weilverliehen  Mehr