©  NANAnet  Misburg-Anderten
ine misburg-anderten nananet NANAnet        Hannovers Bürgerinformation online
nach oben
Das Familienfest im und um das Bürgerhaus Misburg war ein voller Erfolg 26.09.2015 Bericht: Kuno Bilder: Kuno, Werner Rambke
Es war eine gute Idee der beiden Veranstalter Kulturbüro Misburg-Anderten und der AMK e. V. ein Familienfest im und um das Bürgerhaus Misburg zu veranstalten. Zum Auftakt dieser für Misburg neuen Veranstaltungsreihe waren am Sonnabend, den 26. September 2015 viele Vereine und kulturelle Einrichtungen mit vollem Einsatz vor Ort. Den vielen Besuchern wurde ein buntes Programm mit Spielen und Aktionen geboten. Ein strahlend blauer Himmel sorgte im und um das Bürgerhaus herum für gute Laune. Was im Stadtteil Misburg für seine Bürger auf dem Kultursektor angeboten wird, konnten die zahlreichen Besucher an mehr als 25 Stationen entdecken und sogar ausprobieren. Mit von der Partie waren u. a. das Kurt-Schwitters-Gymnasium mit Bastelangeboten und die Misburger Kitas in Misburg mit einem Spieleprogramm. Auch die Teilnahme am elektronischen Scheibenschießen der Schützen stellte sich als sehr spannend heraus. Viele interessante Modelle zeigten die Modellbauer aus Misburg und auch ein Blick in die Redaktionsarbeit vom NANAnet Misburg-Anderten war möglich. An den Info- und Essständen waren viele ehrenamtliche Helfer im Einsatz. Einen Ausflug in die orientalische Küche bot z. B. die türkische Gemeinde IGMG. Zwischendurch blieb viel Zeit für freundliche Gespräche. Die musikalischen Darbietungen der in Misburg ansässigen Chöre und der Musikschule Hannover lenkten den Blick auf die vielschichtige Musikszene im Stadtbezirk. Hinter die Kulissen ihrer Tätigkeit zu schauen gestatteten sowohl Polizei und Feuerwehr als auch das Deutsche Rote Kreuz und der Malteser Hilfsdienst mit einer speziellen Fahrzeugschau auf dem Vorplatz des Bürgerhauses. Selbst die Kirchengemeinden waren vertreten. Die in der Stadtteilrunde Misburg geborene Idee zur Gestaltung eines Familienfestes überzeugte mit seiner Organisation und Wirkungskraft. Der gelungene Auftakt für dieses neue Projekt sollte allen Verantwortlichen Mut machen, auch in den kommenden Jahren dafür einen festen Platz im Kulturkalender von Misburg-Anderten zu finden.